FBP

Lohnabrechnung

Lohnabrechnung

Lohnabrechnung

Als Arbeitgeber sind Sie gesetzlich verpflichtet, dem Arbeitnehmer mit jeder Lohnzahlung eine schriftliche Abrechnung auszustellen (Art. 323b Abs. 1 OR). Auf der Lohnabrechnung müssen sämtliche Zuschläge und Abzüge detailliert aufgeführt sein. Die Abrechnung gibt dem Arbeitgeber unter anderem eine Übersicht über die bezahlten Sozialversicherungsbeiträge und dient auch als Beleg, dass diese entrichtet wurden.

Lohnausweis

Werden die Sozialversicherungsbeiträge mittels Standard-Verfahren vorgenommen, hat der Arbeitgeber die zusätzliche Pflicht, dem Arbeitnehmer nach Ablauf jedes Jahres einen Lohnausweis auszustellen. Dieser wird benötigt, um den Lohn in der Steuererklärung zu deklarieren und das Einkommen korrekt zu versteuern.

Im vereinfachten Verfahren werden neben den Sozialversicherungsabgaben auch Quellensteuern verrechnet. Das Einkommen muss nicht weiter versteuert werden. Ein Lohnausweis ist daher nicht notwendig.

Zu kompliziert?

Unser Anstellungsassistent Fairboss generiert für Sie eine monatliche Lohnabrechnung, auf der alle Zuschläge und Abzüge aufgeführt sind. Eine bequeme und zuverlässige Lösung!

Weiter zu Fairboss gratis!

Diesen Artikel: